Ausstellung der intime blick maria sabine augstein 1303 2504 Berlin

– Präsentiert wird eine Serie von Fotografien der Künstlerin Inea Gukema-Augstein. Die von 1985 bis 1988 entstandenen, bisher noch nie gezeigten Porträts reflektieren den Prozess der Identitätsfindung ihrer Lebenspartnerin Maria Sabine Augstein im Spannungsfeld tradierter Weiblichkeit.

Maria Sabine Augstein kam 1949 als Sohn des Spiegel-Herausgebers Rudolf Augstein und der Journalistin Lore Ostermann zur Welt. Seit ihrer Geschlechtsumwandlung 1977 gehört sie einer doppelten Minderheit an: Sie ist transsexuell und lesbisch. Die engagierte Juristin trug zur Schaffung des Lebenspartnerschaftsgesetzes (2001) bei und setzt sich als Rechtsanwältin für die Rechte von Transsexuellen, Lesben und Schwulen ein.

Aus der geglückten Kombination von künstlerischer Profession und privater Verbundenheit beziehen die Fotografien Gukema-Augsteins ihre besondere Qualität: Der intime Blick der Fotografin erlaubt der Porträtierten eine große Offenheit und lässt Betrachterinnen und Betrachter unmittelbaren Anteil nehmen an deren Selbst-er-findung. In großer Stille zeigt die Kamera ihr Erproben des Frau-Seins und ihr Spiel mit den Erscheinungsformen weiblicher Existenz als inneren Prozess. Der Facettenreichtum ihres Ausdrucks und die Bezüge auf kulturell kodierte Geschlechterbilder unterlaufen Rollenzuweisungen und präsentieren in den inszenierten Porträts Maria Sabine Augsteins das Dokument einer Verwandlung.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 20 Fotografien von Inea Gukema-Augstein und Texten von Sarah Schumann, Eva Müller, Karl Michael Armer und Prof. Friedemann Pfäfflin.
ISBN: 978-3-00-023792-8
Preis: 24 €
Galerie Anna Augstein Fine Arts, Berlin
Fasanenstraße 69, 10719 Berlin
Tel. 030 / 88 91 45 53
Mo.-Fr. 12.00 Uhr – 19.00 Uhr
Sa. 11.00 Uhr – 16.00 Uhr
www.augstein-finearts.com

Zinnober Art & Business Communication
Oberländerstraße 24
81371 München
www.zinnober-abc.com

Zinnober Art & Business Communication unterstützt durch strategische Beratung und professionelle Kommunikation Unternehmen und Institutionen, Beziehungen zu Medien, zur Fachöffentlichkeit, zu ihren Kunden oder ihren Mitarbeitern gut und gewinnbringend zu gestalten.

Dabei profitieren sie aus der Verbindung von Art & Business, von Know-how und Erfahrung in Marketing und Kommunikation mit kultureller Kompetenz.

Außerdem verfügt Zinnober Art & Business Communication über Erfahrung mit Kunden- und Firmenzeitschriften, sowie Ghostwriting, Marketing-Coaching und Gründerberatung.